Ich ( DeargDue ) beschäftige mich seit nunmehr über 14 Jahren mit Magie und seit 7 Jahren mit speziell keltischer, nordischer Magie. 1994 hat es bei mir den Punkt der Erkenntnis gegeben, in der ich mir bewusst wurde, dass ich ein Teil eines Grossen Ganzen bin und mit den Elementen im Einklang stehe.Eine Tochter unserer grossen Mutter (Natur)!
Bin ich eine Hexe? Hexe,nunja dieses Wort ist und bleibt ein Dorn in meinem Auge.Zu oft wurde es in der Geschichte durch den Dreck gezogen und für falsche Ideale benutzt,obwohl es eine ganz andere Bedeutung hat,bis es die Kirche verteufelte.Ich identifiziere mich daher mit dem Wort Zaunreiterin.
Hexe ist nur ein Wort, abgeleitet vom mittelhochdeutschen Hecse/Hesse bezw. vom althochdeutschen Hagzissa/Hagazussa, ursprünglich aus dem westgermanischen Sprachraum.
Hag=Hecke bezw. Zaun. Daher auch der Hexenbesen, den man mit einer Zaunstange gleichsetzte, auf dem der Zaunreiter ritt ;-)!
Die Zaunreiterin ist also ein Wesen/Geistwesen, welches in beide Welten sehen kann und auf ihrer Grenze reitet. Sie hat den Zugang zu beiden Welten oder den Zugang von der normalen Welt zu der mystischen Welt/Natur.
Ich betreibe Magie für mich, meine spirituelle Weiterentwicklung und die innere Balance. Ich vermeide es daher, mich mit anderen "Hexen" zu treffen. Klar schaut man schon mal in Foren vorbei, um sich zu unterhalten. Aber meistens bleiben gute Unterhaltungen für mich auf der Strecke. Ich gehöre daher auch keinem Hexencoven oder Zirkel an, sondern praktiziere alleine. Kommerzielle Magie in Form von Vermarktung in den Medien, sogenannte Esoteriksendungen,die momentan regelrecht boomen, sind für mich indiskutabel. Ich weiß daher nicht wie groß die "Hexenszene" in Deutschland oder auf der Welt ist. Das es eine gibt, ist unumstritten, jedoch bin ich nicht interessiert an solchen Gemeinschaften und möchte mich solchen auch nicht anschließen. Wie in jeder Szene gibt es auch dort den bitteren Beigeschmack von Gruppenzwang, dem ich mich nicht unterwerfen möchte.
Wie gesagt bezeichne ich mich nicht als Hexe. Ich betreibe Urmagie, überliefert von der nordischen Kultur und den Kelten ( keltischer Neopaganismus ). Ich bin eine Zaunreiterin. Natur und Elementarmagie sind hierbei die Standbeine dieser Richtung mit der ich mich beschäftige. Die Grundidee ist aber immer die Gleiche:


"Tu was Du willst, aber schade möglichst niemandem."
"Lerne Dein Leben lang. Sei immer neugierig auf Neues."
"Lerne im Einklang mir der Natur zu leben."
"Ehre die Kräfte der Natur."
"Wende Dein Wissen weise an."


In vielen Richtungen der Magie findet man solche Grundsätze.

 

IM SCHATTEN IST ES SO RUHIG, WEIL MAN DAS LICHT NICHT HÖRT.

VOR ALLER ZEIT WAR DAS LEBEN,DAS WIR DIE GÖTTIN NENNEN UND DIE GÖTTIN TANZTE ZWISCHEN DEN STERNEN: DANN BEUGTE SIE SICH NIEDER UND LACHEND GEBAR SIE DIE WELT!"

"Denn das ist der Anfang aller Poesie, den Gang und die Gesetze der vernünftig denkenden Vernunft aufzuheben und uns wieder in die schöne Verwirrung der Phantasie, in das ursprüngliche Chaos der menschlichen Natur zu versetzen, für das ich kein schöneres Symbol bis jetzt kenne, als das bunte Gewimmel der alten Götter."

 

Die Erkenntnis August 1994 (aus meinem ersten Buch der Schatten)

Im ständigen Fluss der Gezeiten stehe ich am Meer....Schon damals war ich mir meiner Macht bewusst.
Doch dieser Tag war der Augenblick meiner Erkenntnis. Meine endlose Suche endete und mein Leben begann.
Ich kniete im Sand und war mir der Allmacht der Elemente bewusst.
Ich konnte sie spüren, wie sich mich einhüllten, mich beschützten und mir Kraft verliehen. Dieser Tag war eine Offenbarung und ich lernte wie man richtig lebt. Ich erwachte aus meinem Schlaf.
Nie war ich wirklich wach.
In einem vorsuggerierten Traum war ich gefangen und wandelte ziellos auf der Erde. Nun war ich endlich frei und weinte über unsere düstere Welt.

Ich erkannte endlich:

Die Hölle ist hier.

 

Die Erkenntnis(24.August 1994) copyright 2011 DeargDue

 

Ich bin eine Zaunreiterin und stolz darauf!Ein Erdzeichen - in der ERDE liegt meine Kraft!!!

MAGICK - alles ist möglich...!